Spirulina Algen – Spiruli – Spirulina platensis

Das Superfood – welches die Azteken schon schätzten!

Schon die Azteken haben es verspeist. Andere eingeborene Völker benützen es in Ihrer Ernährung bis heute. In der westlichen Welt werden erst seit etwas mehr als 20 Jahren verstärkt Spirulina Algen als Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt. Selbst die Vereinten Nationen und die World Health Organization empfehlen die Spirulina-Alge sogar für Kinder. Spirulina Algen können sehr gut kultiviert werden. Die Gefahren einer Verunreinigung sind dabei sehr gering.

Spirulina Produkte werden seit kurzem auch als Superfood bezeichnet. Warum?

Ist Spirulina ein vollwertiges Lebensmittel?

Tatsächlich sind Spirulina Algen eine vollwertige und dazu noch sehr günstige Alternative zu isolierten Vitaminen und Mineralstoffen. Die Konzentration der Nähstoffe, die in Spirulina Algen enthalten sind ist beeindruckend. Sie bestehen zu 60% aus sehr gut verdaulichem pflanzlichem Eiweiß und eine immens hohe Konzentration an Vitamin B12, Eisen, ß-Carotin und Spurenelementen.

Spirulin Algen haben ein breites Spektrum an Nährstoffen

Spirulina Algen enthalten eine ganz spezielle essentielle Fettsäure, die bei Menschen welche nicht gestillt wurden fehlt: Gammalinolensäure. Darüber hinaus enthalten sie wichtige Glykonährstoffe (natürliche Pflanzenzucker). Das ausgewogene Spektrum an Aminosäuren in Spirulina, reinigendem Chlorophyll und dem blauen Farbstoff Phycocyanin ist für Menschen ebenfalls sehr interessant. Kurzum, kann man den Körper durch diese Algen mit vielen sehr wichtigen Nährstoffen versorgen, die heutzutage bedingt durch Überdüngung der Böden und andere Faktoren in den normalen Lebensmitteln weitestgehend fehlen.

Immunsystem: Die verschiedenen Nährstoffe, die in einer hohen Konzentration in Spirulina Algen vorkommen, werden unter anderem auch von unserem Immunsystem benötigt. Bei einem Mangel von einem oder mehreren der benötigten Stoffe ist unser Immunsystem geschwächt, was über Jahre zu schweren Leiden führen kann. Hier kann Spirulina bereits vorbeugend einen wertvollen Ausgleich schaffen. Zu Therapiezwecken, sollte es jedoch immer mit einem Arzt oder Heilpraktiker abgestimmt werden. Auch ist es wichtig auf die Qualität von Spirulina Algen zu achten. Hier gibt es grosse Unterschiede.

STUDIEN:

  • 1991 Beta Carotin in Spirulina – Bioresource technology 38 (1991) – C.V. Seshadri, B.V. Umesh & R. Manoharan, MCRC India – HIER ALS PDF LESEN!
  • 2008 Spirulina in Clinical Practice: Evidence-Based Human Applications, P. D. Karkos, S. C. Leong, C. D. Karkos, N. Sivaji and D. A. Assimakopoulos – HIER ALS PDF LESEN!
  • 2008 – The effects of spirulina on allergic rhinitis. – Die Auswirkungen von Spirulina bei Heuschnupfen – HIER ALS PDF LESEN!
  • 2009  – The Medical Research of Spirulina – Sammlung von verschiedenen Studien zum Thema Spirulina – HIER ALS PDF LESEN! 
  • 2010 – Hypolipidemic, antioxidant, and antiinflammatory activities of microalgae Spirulina. – HIER ALS PDF LESEN!
  • 2011 – Cell Mol Immunol. 2011 – The effects of Spirulina on anemia and immune function in senior citizens. HIER ALS PDF LESEN!
  • 2012 – Yu B, Wang J, Suter PM, Russell RM, Grusak MA, Wang Y, Wang Z, Yin S, Tang G.Spirulina is an effective dietary source of zeaxanthin to humans. Br J Nutr. 2012 Aug;108(4):611-9. doi: 10.1017/S0007114511005885. Epub 2012 Feb 7. (Third Affiliated Hospital of Guangzhou Medical University, Guangzhou, People’s Republic of China) – HIER ALS PDF LESEN!