Dendritische Zellen – Stammzellentherapie – Dendritische Zelltherapie

Die dendritische Zelltherapie stärkt direkt unser eigenes Immunsystem!

Nicht wie bei konventionellen Krebstherapien durch Medikation, sondern auf die Behandlung mit körpereigenen Zellen, wirkt die dendritische Zelltherapie ganz gezielt auf die Stärkung des eigenen Immunsystems. Dies ist unser wichtigster Verbündeter im Kampf gegen Krebs, und deshalb auch so erfolgreich. Nebenwirkungen können wenn überhaupt, nur gering auftreten, weil keine Abwehrreaktion durch fremdes Material gegeben ist. Dies macht diese Behandlung zu einer sanften aber sehr wirkungsvollen Massnahme und kann ohne Klinikaufenthalt ambulant durchgeführt werden.

In unserem Partnerlabor, wird ausschließlich nach den neuesten gesetzlichen Bestimmungen in Deutschland gearbeitet. Es wird regelmässig nach GMP geprüft und Zertifiziert. Seit dem Jahr 2002 wurden so weit über 3500 erfolgreiche Behandlungen mit dendritischen Zellen durchgeführt. Hierbei kommt eine besonders effektive und moderne Art der dendritischen Zellen zum Einsatz, welche dazu in einer speziellen Kombination weiterer Behandlungen verabreicht werden.

Für mehr Informationen oder Terminvereinbarung direkt beim zuständigen Professor rufen Sie uns an unter: 0800-5432584 oder besuchen Sie uns auf www.dendritischezellen.com

Ob Ihre private Krankenversicherung oder gesetzliche Krankenkasse diese Therapie bezahlt, können Sie vorab mit Ihrer Versicherung abklären. Dazu erhalten Sie von uns entsprechende Hilfestellung und Unterlagen.

Eine Immuntherapie der Superlative: Dendritische Zellen!

Die Behandlung mit dendritischen Zellen wird in der modernen Onkologie bereits seit Jahren weltweit durchgeführt. Der entscheidende Vorteil gegenüber herkömmlicher Methoden wie Strahlen- und Chemotherapien oder Chirurgie ist, dass die negativen Nebenwirkungen auf das Immunsystem ausbleiben. Das Gegenteil ist der Fall: Das körpereigene Abwehrsystem wird gezielt gestärkt, nachweislich und wirkungsvoll. Somit werden Selbsheilungsprozesse gefördert und der Körper nicht zusätzlich geschwächt.

Unser Immunabwehr sinkt im Alter. Das ist hinreichend bekannt. In Fachkreisen wird das auch als Grund für die vermehrte Tumorerkrankungen genannt. Genau deshalb wird auch in der präventiven Onkologie darauf gesetzt das Immunsystem gerade im fortgeschrittenen Alter zu unterstützen. Auch wenn die Behandlung mit dendritischen Zellen noch nicht zur klinischen Routinebehandlung bei Karzinomen gehört, sind die Ergebnisse vieler klinischer Studien sehr richtungsweisend und positiv. Auch wenn es für eine solche Zelltherapie eines aufwendigen und speziellen Labors bedarf, ist es eine lohnenswerte Form der Immuntherapie. In sämtlichen Studien konnten bisher ausserdem noch keine medizischen Nachteile für Patienten nachgewiesen werden. Die sehr positiven Effekte jedoch, sind in der Mehrzahl der Studien eindeutig belegt worden.